Temporäres Ende der Dachsanierung

Am 05. März 2012 war es soweit: Der Gerüstbauer trat an um das gesamte Haus für die anstehende Außensanierung einzurüsten. Eine Woche später trat der Dachdecker für die Sanierung und Dämmung seine Arbeit an.

Zunächst wurden die alten Schornsteine bis auf den letzten in Betrieb befindlichen zurückgebaut. Anschließend wurde die erste Dachseite abgedeckt, mit einer Folie abgedeckt und anschließend verlattet. Danach wurden die Dämmplatten aufgebracht, mit Schrauben befestigt und wieder eingelattet.

Zum Ende hin wurden die Dachgauben gedämmt und an die vorhandene, neusarnierte Dachffläche angedichtet. Nach dem die Feinlattung aufgebracht, die zweite Dachhälfte ebenfalls saniert wurde erfolgte dann wieder die Neueindeckung.

Als nächstes werden noch die Solarpanels für die Heizungsanlage aufgebracht und dann sind alle Dacharbeiten beendet.

 

 

Autor: Dominik Schönfeld

Studierte mal BWL und macht jobtechnisch was mit Steuern. Aber eigentlich schlägt das Herz für die Onlinewelt, die technischen Revolutionen des 21. Jahrhunderts und die technischen Gimmicks, die unseren Alltag bevölkern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *