Test: „HD anti-glare film set“ von Power Support

Nachdem die Datenübernahme auf mein neues iPhone 4 reibunglos klappte stand als nächstes die Anschaffung und Anbringung einer Schutzfolie auf dem Display des guten Stücks an. Ich wanderte in den Frankfurter Apple Store und erwarb das „HD anti-glare film set for iPhone 4“ von Power Support für knapp 16 €.

Was ich erst zu Hause richtig würdigte waren die Hinweise auf der Rückseite der Packung: 1. Möglichst in staubfreier Umgebung anbringen und 2. Kann sich auf die optische Wahrnehmung des Retina Displays und die Berührungsempfindlichkeit auswirken. Egal dachte ich mir, das stand bisher auch bei allen anderen Schutzfolien dabei und legte los. Positiv ist zu erwähnen, dass es eine Pre-Installation-Folie gibt, die man vorher aufbringt und wieder ablöst und somit eine staubfreie Öberfläche auf dem iPhone erhält. Als nächstes brachte ich dann die Schutzfolie auf, was dank des adhäsiven Klebecharakters der Folie auch spielend leicht geht.

Aber Vorsicht: Ungelogen jedes (!) einzelne Staubkorn, welches ggf. an der Schutzfolie selbst hängt oder sich aus der Umgebungsluft kommend dort niederlässt und „verklebt“ wird, führt zu einer Ausbeulung und ist als solche sichtbar. Ich habe zwar keine Ahnung, wie sich der geneigte Privatkunde eine staubfreie Umgebung schaffen soll, aber ratsam ist es. Die Bemaßung der Folie ist ziemlich optimal; die Folie passt exakt auf das Display.

Was mich allerdings extrem enttäuschte, ist die Oberflächenbeschaffenheit des Displays mit der Folie. Die Oberfläche ist doch ziemlich matt, die Wahrnehmung des an sich gestochen scharfen Retina-Displays wird durch die Folie trotz des Namenszusatzes „HD“ merklich eingeschränkt; bewegt man das iPhone während man auf das Display schaut, kann man ziemlich kleine, unterschiedlich schimmernde Punkte der matten Folie erkennen; von klarem Durchblick und „HD“ keine Spur. Positiv überrascht war ich davon, dass die Berührungssensitivität des Displays trotz der Schutzfolie recht wenig beeinträchtigt wurde. Hierbei ist jedoch anzumerken, dass die Schutzfolie sich generell recht stumpf anfühlt, was zur interessanten Situation führt, dass sich die Rückseite schön glatt und die Vorderseite eben stumpf anfühlt.

Was mir bis heute im wahrsten Sinne des Wortes „schleierhaft“ bleibt ist der Umstand, dass es auf der Folie schwieriger ist richtige Fettfingerspuren wieder herunter zu bekommen als auf dem iPhone-Display selbst.

Alles in allem komme ich zu folgender Wertung (Schulnotensystem):

Anbringen/Installation (10 %)        2+
Optisches Ergebnis    (40%)           4
Haptisches Ergebnis (40 %)           3
Preis                        (10%)             3

Gesamtnote                                   3-


2 Kommentare

  1. Also ich kann dem so nicht zustimmen. Bin positiv überrascht von der Folie. Habe sie gerade angebracht. Ist zwar eine echte Sisyphos-Arbeit, aber nun sitzt alles + sieht top aus. Ich finde, dass mit Folie das Display viel weniger schmierig aussieht. Muss aber eingestehen, dass diese Folie aus dem Apple Store nicht die beste von allen zu sein scheint. Hatte vorher eine andere, aber da mein Gerät gestern ausgetauscht wurde, habe ich denen ne neue Folie aus den Rippen geleiert … hab die andere ja erst vor 2 Wochen für 10 Euro gekauft gehabt. Es war die von iCandy (aus dem O2-Shop). Das Anbringen war da noch schwieriger, aber die Folie hatte man weniger gesehen und sie hat keinerlei Fingerabdrücke sichtbar gemacht.

  2. Tja ich habe ohnehin zusehends den Eindruck, dass die Beschaffenheit der Oberfläche extremst der subjektiven Vorlieben unterliegt. Vor einigen Wochen war ich das Folienthema leid und habe sie einfach wieder entfernt. Seither bin ich mit der glatten, originären Oberfläche des iPhones absolut glücklich. Man muss sich da wohl leider erst durchtesten um festzustellen, was einem individuelle am besten liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.