Rasur mit Klingen von Mornin‘ Glory – ein persönlicher Test

Eigentlich wollte ich ja nur noch etwas auf SpiegelOnline stöbern als ich auf eine Anzeige zu Rasierklingen aufmerksam wurde. Ich klickte sie an und gelangte das erste Mal auf die Website von Mornin‘ Glory. Das Angebot klang zu verführerisch: Gute Klingen zu guten Preisen.

Zwei Tage später lagen der Griff und eine erste Packung Klingen im Briefkasten.

Die Verpackung
Die Verpackung
Die Lieferung
Die Lieferung

Die erste schöne Feststellung: Keine widerspenstige Blisterverpackung, keine Schere ist notwendig – einfach öffnen und Griff sowie Klingen entnehmen; fertig. Mit einer gewissen Skepsis begann ich dann die ersten Rasierversuche und bin jedoch seither begeistert. Das Rasieren geht leicht von der Hand, die Klingen sind sehr scharf und tatsächlich recht lange haltbar.

Die Handhabung ist einwandfrei, der Griff mit Kautschuk-Girffflächen liegt super in der Hand und auch der Klingenwechsel ist ein Kinderspiel.

Bis jetzt konnte ich keinen wirklichen Unterschied zu irgendwelchen Gillette-Rasierern und -Klingen feststellen. Halt, außer dem Preis. In meinem Abo – ich erhalte alle vier Wochen einen Satz von vier Klingen per Post nach Hause – kostet mich eine Klinge 2,25 EUR und das ist ein durchaus fairer Preis, ohne nach Schnäppchen oder Sonstigem suchen zu müssen.

Wer das Rasierset einfach mal ausprobieren möchte, hier gehts zum Starter Set.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.